Ehrenamtliches Engagement gefragt

Wahlhelfer für die Kommunalwahl gesucht

Die Stadt Zirndorf sucht anlässlich der allgemeinen Kommunalwahlen am 15. März 2020 wieder freiwillige Wahlhelfer. Als Entschädigung winken bis zu 85 Euro!

Am 15. März 2020 wird der Grundstein für die politische Entwicklung der Bibertstadt in den kommenden Jahren gelegt; nach sechs bzw. acht Jahren werden der nächste Zirndorfer Stadtrat und Bürgermeister gewählt. Zeitgleich finden auch die Wahlen zum Landrat und Kreistag des Landkreises Fürth statt. Sollte es zu einer Stichwahl kommen, wird diese zwei Wochen später, am 29. März 2020, durchgeführt.

 

Wahlen sind das Fundament unseres demokratischen Staatswesens. Wahlhelferinnen und Wahlhelfer wiederum bilden die Basis für einen erfolgreichen Ablauf am Wahltag und sind zur Durchführung von Wahlen schlichtweg unerlässlich. Durch den Einsatz von EDV-Technik wird die Arbeit für die Wahlhelfer bei der Auszählung der Stadtrats- und Kreistagswahl übrigens wesentlich erleichtert. Komplizierte Rechenarbeiten bei Einzelstimmvergaben durch das Kumulieren und Panaschieren übernimmt erfreulicher Weise die Technik!

 

Gutes Tun und dabei Geld verdienen: Die Tätigkeit als Wahlhelfer am 15. März 2020 wird mit 45 Euro für Beisitzer und sogar 55 Euro für Wahlvorsteher, Stellvertreter und Schriftführer belohnt. Im Falle einer Stichwahl werden 25 bzw. 35 Euro gewährt. Zusätzlich besteht Anspruch auf 30 Euro, sofern der Arbeitgeber keinen freien Tag gewährt oder der Wahlhelfer hierauf verzichtet.

 

Alle Wahlhelfer müssen in Zirndorf wahlberechtigt sein. Jeder Unionsbürger, der am Wahl-tag das 18. Lebensjahr vollendet hat und seit mindestens zwei Monaten in Zirndorf wohnt, kann somit dem Ehrenamt nachgehen.

 

Weitere Informationen unter www.zirndorf.de/wahlhelfer. Interessenten können sich gerne auch direkt an das städtische Wahlamt wenden, Tel.: 0911/9600 -164 oder wahlamt@zirndorf.de.

drucken nach oben