Sturm aufs Rathaus am 12.01.1991

Närrische Zeiten brachen für Zirndorf in den ersten Wochen des Jahres 1991 an, musste sich doch das Rathaus dem Sturm der Cyrenesia samt Prinzenpaar und Hofstaat wieder einmal ergeben.
Aufmarschiert waren sie alle, Prinzessin Helga I. und Klaus III., Gefolge und Prinzengarde, um nun endgültig die Herrschaft der Faschingshoheiten über ihr närrisches Zirndorfer Volk zu verkünden.
Dem kurzfristig „entthronten“ Bürgermeister Virgilio Röschlein blieb gar nichts mehr anderes übrig, als Stadtschlüssel und Rathaus in die Hände der Tollitäten zu geben. Dafür geizten die neuen „Machthaber“ aber auch nicht mit Orden und Ehrungen für die nun wohl „arbeitslosen“ Stadträte. Dazwischen gab es zur Freude aller, auch ein kleines Showprogramm, das für viel Stimmung sorgte.
Leider wurden aufgrund des seinerzeit eskalierenden Golfkriegs fast alle Veranstaltungen in der Faschingszeit, so auch der Faschingsumzug und der Kehraus am Marktplatz abgesagt. So blieb in der damaligen Faschingssession der „Sturm aufs Rathaus“ die einzige offizielle Veranstaltung der Cyrenesia mit der Stadt Zirndorf.
Welche schicksalshaften Parallelen doch das Leben oft bereithält: War es im Jahre 1991 der Golfkrieg, der in der Folge viele weitere Veranstaltungen zu Nichte machte, so ist es aktuell das heftig grassierende Coronavirus, das uns nach 30 Jahren noch wesentlich härter trifft als die damaligen Kriegshandlungen im Nahen Osten und ein paar abgesagte Veranstaltungen - im Vergleich zu heute - lächerlich klein erscheinen lässt.
Bleiben Sie gesund!

Text und Fotos: Werner Schieche

Hinweis: Für den Fall, dass sich jemand auf den Bildern erkennen sollte und nicht möchte, dass das entsprechende Bild veröffentlicht ist, bitten wir um einen kurzen Hinweis, Tel. 0911/9600-207/-114).

Anzahl der Bilder: 16

drucken nach oben