Spaß und Action beim Zirndorfer Ferienprogramm

Das Zirndorfer Kulturamt stellt das Sommerferienprogramm vor.

Logo Sommerferienprogramm 2022

Noch wenige Wochen, dann heißt es endlich FERIEN. Damit keine Langeweile aufkommt, hat das Kulturamt Zirndorf wieder ein abwechslungsreiches Sommerferienprogramm erstellt.  

Los geht es mit der Eröffnungsveranstaltung am 1. August um 14 Uhr im Zimmermannspark. Dort lädt das Spielmobil zu „Alten Kinderspielen“ ein. Bei vielen Kreativangeboten vom Zirndorfer Jugendhaus und dem Kreativzentrum kann wieder gebastelt, gestaltet und ausprobiert werden. Dies sind u.a. Nähkurse, Pralinen/Powerriegel selber machen, Makramee-Knüpfkunst, PaperArt, String-Art, Carrom Spielbrett für Fingerbillard herstellen, Upcycling, Fingerboard-Rampen bauen, Schmuck designen, Luftballontiere basteln, Töpferkurse und Bilderrahmen mit Farbsand gestalten.

 

Eine Schnitzeljagd durch Zirndorf, Lesestunden mit Marlene, ein Indispiel-Nachmittag sowie Ausflüge zur Burg Cadolzburg, nach Pottenstein und in den Kletterwald Weiherhof sind im Programmangebot enthalten. Das städtische Museum organisiert eine Führung mit spannenden Geschichten rund um die Alte Veste und unter dem Titel „Knatterboot und Trudelmadam“ wird altes Spielzeug neu entdeckt. Die Quizwanderung wird heuer wieder durch den „Wanderverein „Alte Veste“ durchgeführt. Die AWO Weiherhof bietet Kinoatmosphäre mit Kinder-und Jugendfilmen an. Beliebte Aktionen wie Boule spielen mit dem Deutsch-Französischen Freundeskreis, Tischtennis für Jungs und Mädchen mit der ASV Tischtennisabteilung eine Waldentdeckertour und ein Besuch bei der Stadtgärtnerei Zirndorf stehen auch auf dem Programm. Zusätzlich können kleine Naturforscher mit der Freiwilligen Agentur Zirndorf, das Biotop vom Bund Naturschutz am Hammerstättchen mit Becherlupe und Kescher erforschen.

Kinder, die ihr Taschengeld aufbessern möchten, sollten sich schon jetzt den 27. August vormerken. An diesem Samstag findet der große Zirndorfer Kindertrempelmarkt statt.

 

Wer die Sommerferien auf eigene Faust gestalten will, hat mit dem Zirndorfer Ferienpass die besten Möglichkeiten. Mit dem Pass können verschiedene Einrichtungen einmal kostenlos besucht werden, wie z.B., Planetarium Nürnberg, Kaiserburg Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Burg Cadolzburg und noch einiges mehr. Zusätzlich bietet der Pass viele vergünstigte Eintritte in Freizeitparks und Museen an. Wer der Sommerhitze entfliehen will, kann sich für nur 50 Cent pro Besuch im Zirndorfer Bibert Bad erfrischen. Angebote wie Wakepark am Brombachsee, die Boulderhalle „Steinbock“ in Zirndorf, Soccergolf und die Sommerrodelbahn in Pleinfeld, der Wildpark Hundshaupten und das Labyrinth im Maisfeld in Wolkersdorf sind nur eine kleine Auswahl, was mit dem Ferienpass ermäßigt besucht werden kann.

 

Ab dem 21. Juli können Zirndorfer Schüler den Ferienpass im Kulturamt Zirndorf, Rathaus, zum Preis von 5,-- € erwerben.

 

Alle Infos rund um das Anmeldeverfahren, Restplätze und das Spielmobil können im Internet unter www.sommerferien.zirndorf.de nachgelesen werden.

Das Kulturamt wünscht jetzt schon allen Kindern und Jugendlichen eine schöne Ferienzeit

 

drucken nach oben