40 Jahre Zirndorfer Ferienprogramm

Danke an die Betreuer

Jugendfreizeitprogramm_Ehrung_Betreuerabschlussessen 2018

Erster Bürgermeister Thomas Zwingel und Kulturamtsleiter Gerhard März danken Christine Lutz, Gisela Czepluch, Erika Bruckermann und Helmut Aberham für ihre langjährige Unterstützung beim Zirndorfer „Jugendfreizeitprogramm“.

Seit vier Jahrzenten organisiert das Kulturamt nun schon ein umfangreiches Programmangebot für die Zirndorfer Kinder während der Sommerferien. Ausflugsfahrten in attraktive Freizeitparks, sowie zahlreiche Kreativ-, Sport- und Bastelkurse bieten den Kindern eine willkommene Abwechslung während der sechswöchigen Ferienzeit. In den vergangenen 40 Jahren hat sich diese Einrichtung der kommunalen Kinder- und Jugendarbeit zu einer wahren Erfolgsgeschichte entwickelt.

 

Wenn, wie in diesem Jahr, bei den angebotenen Programmpunkten eine 91%ige Auslastung zu verzeichnen ist, kann man zweifellos von einem großen Erfolg sprechen. 1114 Kinder nahmen an den Aktionen teil und 919 Ferienpässe wurden verkauft. Soweit die statistischen Zahlen. Hinter dieser Statistik stehen aber natürlich viele Menschen, die durch viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit dieses Programmangebot erst möglich machen. Rund fünfzig Helfer stehen den hauptamtlichen Mitarbeitern des Kulturamtes zur Verfügung. Als kleines Dankeschön hatte die Stadt nun zu einer „Betreuerfeier“ in die Paul-Metz-Halle eingeladen und Bürgermeister Thomas Zwingel konnte dabei auch langjährige Mitwirkende auszeichnen. Bereits seit 10 Jahren stellen Christine Lutz, Doris Forster und Gisela Czepluch ihre Dienste für die Zirndorfer Kinder zur Verfügung. Bereits auf 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit bringen es Erika Bruckermann und Helmut Aberham. Alle wurden mit kleinen Präsenten ausgezeichnet, verbunden mit der Bitte, auch in den nächsten Jahren einen Teil ihrer Zeit den Kindern zu schenken.

drucken nach oben